Széchenyi 2020


OPTEN Kft. leitet im Rahmen des sog. „Neuen Széchenyi-Plans“ ein vom Fonds für Forschungs- und Technologische Innovation finanziertes Projekt zum Thema „Technologieentwicklung zur Erbringung von landkartenbasierten Geschäftsinformations-Dienstleistungen”. Über den Projektverlauf und -status können Sie sich auf unserer Homepage fortlaufend informieren.
 
 
Im durchgeführten Projekt haben wir eine landkartenbasierte Firmeninformations-Dienstleistung erarbeitet, mit deren Hilfe unsere Kunden mit Abfragen unter Berücksichtigung geographischer Aspekte leichter und schneller geschäftliche und Marktinformationen erreichen, auf die man bis jetzt nicht oder nur mit Rauminformatikkenntnissen und -softwares ausgestattet Zugriff hatte.
Unser Ziel ist es, unseren gegenwärtigen monumentalen Datenbestand um räumliche Informationen bzw. um Daten zu den räumlichen Aspekten der Daten zu erweitern (z.B. digitale Landkarte; WGS84 geographisches Koordinatensystem und Referenz, die auch bei GPS-Messungen eingesetzt werden). Darauf aufbauend wollen wir neue Möglichkeiten der Geschäftsinformationsleistungen, Analysemodelle bzw. Analyseinstrumente anbieten.
Im Ergebnis des Projekts werden unsere Kunden neben der kartographischen Darstellung eine Möglichkeit zum Monitoring und zur Analyse geographischer bzw. regionaler Geschäftstrends bzw. zur Beobachtung und Analyse der geographischen Verteilung einzelner Firmen- oder Eigentümernetzwerke haben.
Durch das von uns entwickelte System bietet unsere Dienstleistung Lösungen für folgende Bedarfsbereiche:
 


Pressemitteilung – 10. September 2015


OPTEN Informatikai Kft. hat mit Hilfe einer zuerkannten Förderung eine Technologie zur Erbringung einer neuen landkartenbasierten Geschäftsinformations-Dienstleistung entwickelt.
 
OPTEN Informatikai Kft. hat im Rahmen des Ausschreibungsprogramms PIAC_13 eine Förderung von 212.792.950 HUF zur Entwicklung ihrer neuen Firmeninformations-Dienstleistung gewonnen. Durch das zwischen dem 02.01.2014 und 31.08.2015 realisierte Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde eine landkartenbasierte Firmeninformationssoftware entwickelt, mit deren Hilfe Abfragen unter Berücksichtigung räumlicher Aspekte effizient durchgeführt werden können. Die User des hierzu entwickelten Instruments können somit leichter und schneller geschäftliche und Marktinformationen erreichen, auf die man bis jetzt nicht oder nur mit Rauminformatikkenntnissen und -softwares ausgestattet Zugriff hatte.
 
Die neue Software kann den gegenwärtigen und künftigen Kunden unter Benutzung der vorhandenen Firmendatenbank der OPTEN Informatikai Kft. durch die Projizierung der Daten auf Kartenformate mit rauminformatischen Methoden eine neue, intelligente Firmeninformations-Dienstleistung anbieten. Das System ermöglicht zum Beispiel durch die Untersuchung der räumlichen Verteilung von Ausständen, Umsatzerlösen und anderen Finanzkennzahlen die Optimierung des Forderungsmanagements und anderer Geschäftsprozesse. Die neue Dienstleistung sichert den Usern ein höheres Niveau bezüglich Datengewinnung, Risikomanagement und Firmenanalysen sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich.
 
Nach ihren Plänen wird OPTEN Informatikai Kft. ihren Partnern durch die Einführung der neuen Software eine auf dem Markt einzigartige, komplexe Dienstleistung anbieten können, um die Zufriedenheit ihrer Kunden weiter zu erhöhen. Von der Einführung der neuen Dienstleistung erwartet man einen bedeutenden Umsatzzuwachs der Firma und die Gewinnung neuer Kunden.
 
Die Originalversion der Mitteilung ist hier einzusehen.
 

Projektworkshop – 20. Mai 2015

 







 

Projektworkshop – 23. Juni 2014

 




Pressemitteilung – 26. März 2014

 
OPTEN Kft. entwickelt eine Technologie zur Erbringung einer landkartenbasierten Geschäftsinformations-Dienstleistung.

26.03.2014
 
Im Rahmen des „Neuen Széchenyi-Plans“ gewann OPTEN Kft. eine Förderung von 212.792.950 HUF, finanziert durch den Fonds für Forschungs- und Technologische Innovation, zum Thema  „Technologieentwicklung zur Erbringung von landkartenbasierten Geschäftsinformations-Dienstleistungen”.
 
Im Rahmen des Projekts wird eine landkartenbasierte Firmeninformationssoftware entwickelt, mit deren Hilfe Abfragen unter Berücksichtigung räumlicher Aspekte effizient durchgeführt werden können. Die Benutzer der zu entwickelnden Software werden hierdurch mit Abfragen unter Berücksichtigung geographischer Aspekte leichter und schneller geschäftliche und Marktinformationen erreichen, auf die man bis jetzt nicht oder nur mit Rauminformatikkenntnissen und -softwares ausgestattet Zugriff hatte.
 
OPTEN Kft. verfolgt das Ziel, ihren gegenwärtigen monumentalen Datenbestand um räumliche Informationen (z.B. digitale Landkarte; WGS84 geographisches Koordinatensystem und Referenz, die auch bei GPS-Messungen eingesetzt werden) zu erweitern. Darauf aufbauend sollen neue Möglichkeiten der Geschäftsinformationsleistungen, Analysemodelle bzw. Analyseinstrumente erarbeitet werden.
 
Die Technologie ermöglicht die Durchführung von flexiblen, auf räumliche Daten aufbauenden Recherchen wie etwa die Erschließung und Ranking der größten Arbeitgeber auf einem bestimmten Gebiet. Ferner wird mittels geographischer „Wärmekarten“-Darstellungen die Analyse der Verdichtung der Umsatzerlöse und Gewinne von Unternehmen, die zum jeweiligen Cluster gehören, ermöglicht. Das Instrument kann unter anderem bei der geographischen Erschließung von Beziehungen von Unternehmen zu Unternehmen oder von Unternehmen zu Privatpersonen sowie durch die Analyse der räumlichen Verteilung der Ausstände bei der Optimierung von Forderungsmanagementprozessen Hilfe leisten.
 
Den Rauminformatik-Support zur Entwicklung stellt die ESRI Magyarország Kft., ein Unternehmen mit internationalem Hintergrund und internationalen Erfahrungen, auf Weltniveau bereit.
 
Die Originalversion der Mitteilung ist hier einzusehen.