Firmenarchiv Light

Firmenarchiv Light Suche

Webshop

Entwicklung einer IT-Dienstleistung zur Exportunterstützung bei OPTEN Informatikai Kft


Name der Begünstigten: OPTEN Informatikai Kft.
Projekttitel: "Entwicklung einer IT-Dienstleistung zur Exportunterstützung bei OPTEN Informatikai Kft "
Gesamtkosten des Projekts: 386.151.796 HUF
Projektfördersumme: 167.674.779 HUF
Förderanteil:  43,42 %
Geplantes physikalisches Projektabschlussdatum: 31.12.2021
Vertragsnummer: 2018-1.1.2-KFI-2018-00036
 

Pressemitteilung – 21. Februar 2019

 
Im Rahmen der Konstruktion 2018-1.1.2-KFI wurde der OPTEN Informatikai Kft. eine nicht rückzahlbare Förderung von 167 674 779 HUF zur Realisierung ihres Projektes "Entwicklung einer IT-Dienstleistung zur Exportunterstützung bei OPTEN Informatikai Kft" zuerkannt.
 
Für die Wettbewerbsfähigkeit von Firmen und Institutionen ist die ausführliche Erschließung ihrer potentiellen Märkte mit besonderer Rücksicht auf die Chancen außerhalb des (im Vergleich zum EU-Markt knappen) ungarischen Marktes äußerst wichtig.
 
Die internationale Erweiterung der Märkte ermöglicht den Firmen durch größere Umsatzerlöse eine effizientere Tätigkeit. Die Ausweitung der potentiellen Märkte im internationalen Umfeld macht es möglich, dass auf gute Ideen aufbauende Projekte nicht lediglich aus dem Grund im Sand verlaufen, dass das auf den ungarischen Markt bezogene Marktpotential für einen rentablen Betrieb nicht ausreicht. Ergänzt um ausländische Märkte kann man in vielen Fällen schon einen positiven Geschäftsplan erarbeiten. Die Einbeziehung internationaler Märkte stellt die Firmen vor Herausforderungen, denen viele nicht gewachsen sind. Sprachbarrieren, fehlende Geschäftsinformationen und Unternehmenskontakte oder aber die Abweichungen im rechtlichen Umfeld verstellen in vielen Fällen als unüberwindbare Hindernisse den Weg auf ausländische Märkte.
 
Zur Lösung solcher Probleme wollen wir eine Dienstleistung zur Unterstützung des Exports entwickeln, die die Erschließung der Exportpotentiale der ungarischen Firmen durch eine Integration von ungarischen und ausländischen Firmendatenbanken unterstützt, die Exportreife der Firmen anzeigt und das Aussuchen optimaler Partner am jeweiligen Zielmarkt und im Zielland sicherstellt. Zur Verwirklichung dieses Vorhabens werden die derzeit funktionierenden Exportrelationen einschließlich ihrer Ausdehnung und ihres Umfangs anhand der Untersuchung und Analyse der gegenwärtigen Firmendaten erfasst und analysiert. Durch stufenweise Verknüpfung der ausländischen Firmendatenbanken wird die Analyse auf die meisten EU-Länder sowie auf ausschlaggebende Länder der Weltwirtschaft ausgedehnt. Bei der Analyse werden verschiedene mathematische, statistische Methoden eingesetzt (z.B. Entscheidungsgraphen, logistisches Regressionsmodell usw.), um auf diese Weise vorab ein Signal zu geben, wenn sich eine Firma zum Unternehmen mit exportfähigem Hintergrund etabliert.

Auf diese Wiese können die wirtschaltlfichen Risiken eines Markteintritts ins Ausland minimiert werden, so dass die Vortelies des Projekts nicht nur die Benutzerebene, sondern auch auf nationaler und internationaler Ebene realisiert werden.