Entwicklung einer 4-dimensionalen Geschäftsinformations-Dienstleistung


Name der Begünstigten – OPTEN Informatikai Korlátolt Felelősségű Társaság
Projekttitel – „Entwicklung einer 4-dimensionalen Geschäftsinformations-Dienstleistung"
Summe des vertraglich festgelegten Projekts – 436 030 368 HUF
Summe der vertraglich zugesagten Förderung – 237 996 697 HUF
Förderanteil (in %) – 54,58 %
Geplantes Abschlussdatum des Projekts – 31.12.2018
ID-Nummer des Projekts – VEKOP-2.1.1-15-2016-00031

Darstellung des Projektinhalts
 
Im Rahmen des Projekts wollen wir neben der Einrichtung einer flexiblen Daten- und Analytik-Infrastruktur auch eine flexible Bedienungsinfrastruktur aufbauen, damit verschiedene Informationen oder Analysen nicht lediglich für humane Verarbeitung bereitgestellt werden können, sondern auch der Datenbedarf von automatischen bildlichen Verarbeitungen mit minimalem, geringfügigem Zeitaufwand bedient werden kann.
 
Zu entwickelnde Dienstleistungen:
 
OPTEN ZEITMASCHINE: flexible Abfrage des Zustandsraumes der Firmeninformations-Dienstleistungen von OPTEN (z.B. Zustandsabfrage des Kontaktnetzwerks einer Firma für einen beliebigen früheren Zeitmoment)
 
OPTEN MAP: ermöglicht eine flexible Abfrage und Analyse von räumlich interpretierbaren Firmeninformationsdaten von OPTEN aller Art
 
OPTEN LIVE: Alle Arten von Firmendaten oder Analytiken können über ein gut dokumentiertes, flexibles, offenes Applikationsprogrammierungs-Interface (API) auch zur maschinellen Verarbeitung transferiert werden, auf diese Weise können auch maschinelle Verarbeitungsbedarfe unmittelbar und sofort bedient werden.
 
Spezialisierung ist eine wichtige Entwicklung der letzten Jahre auf dem Markt der Geschäftsinformations-Dienstleistungen. Die Unternehmen brauchen immer mehr und immer ausführlichere, komplexere Analyseergebnisse, um ihre Geschäftsentscheidungen zu fundieren. Außerdem kam es auch zu einem Wandel der Beschaffung des Informationsbedarfs: Es zeigt sich ein zunehmender Bedarf am Transfer von Geschäftsinformationen zur maschinellen Verarbeitung und an der Umsetzung einer dienstleistungsorientierten Architektur. Diese Marktanforderungen lassen sich jedoch nicht durch die Adaptierung von vorhandenen Technologien befriedigen: Die Umsetzung der Datenspeicherung und einer quasi-realzeitlichen Wiederauffindbarkeit bzw. hierdurch die Erbringung von Analyse-Informationsleistungen erfordert die Beseitigung von Unsicherheiten bei den Basistechnologien der Datenspeicherung und der Analysemodelle. Das vorliegende Projekt soll diese technologischen Hindernisse beseitigen.
 
Arbeitsvorgänge
 
I. Methodologische Entwicklungen zur Datenspeicherung und Datenanalyse | 01.06.2016-31.05.2017 | 12 Monate
 
I.1. Konsolidierung des gesamten Datenmodells
Durch die Konsolidierung der derzeit hektischen Datenspeicherungsmethoden von OPTEN wird die Entwicklung einer Datenspeicherungsinfrastruktur ermöglicht, die auf eine kapazitätsstarke, geordnete, breit angelegte datenspeicherungstechnologische Basis (z.B. Geodatenbanken, NOSQL-Datenspeicherung, In-Memory-Datenbanken) aufbaut.
 
I.2. Belastungstests von Datenspeicherungstechnologien
Im Rahmen der Tätigkeit werden die in Frage kommenden Datenspeicherungstechnologien durch Belastungstests an OPTEN-Daten erfasst, und somit wird die für die Dienstleistung benötigte optimale Infrastruktur entwickelt werden können.
 
I.3. Untersuchung und Analyse der Infrastruktur-Belastungsprofile
Im Rahmen der Tätigkeit werden die Belastungstestdaten analysiert und anhand der daraus gezogenen Schlussfolgerungen wird die der Dienstleistung zugrunde liegende Datenspeicherungsinfrastruktur entwickelt werden können.
 
I.4. Logische Planung der Datenspeicherungsinfrastruktur
Im Rahmen der Tätigkeit wird der logische Systemplan der der Dienstleistung zugrunde liegenden Datenspeicherungsinfrastruktur erarbeitet.
 
I.5. Physikalische Planung der Datenspeicherungsinfrastruktur
Im Rahmen der Tätigkeit wird der physikalische Systemplan der der Dienstleistung zugrunde liegenden Datenspeicherungsinfrastruktur erarbeitet.
 
I.6. Anforderungsplanung
Im Ergebnis dieser Tätigkeit werden die zur Dienstleistungserbringung nötigen Softwarekomponenten definiert.
 
I.7. Entwicklung von kartographischen Anzeigemethoden
In dieser Arbeitsphase werden kartographische Anzeigemethoden erarbeitet, die als Bestandteil der Dienstleistung funktionieren sollen.
 
I.8. Entwicklung von kartographischen Analysemethoden
In dieser Arbeitsphase werden kartographische Analysemethoden erarbeitet, die als Bestandteil der Dienstleistung funktionieren sollen.
 
I.9. Entwicklung der Datenspeicherungsverfahren der OPTEN Zeitmaschine
Im Rahmen der Tätigkeit werden die für die Dienstleistungen der OPTEN Zeitmaschine benötigten Datenspeicherungs- und Datenverarbeitungsverfahren ausgearbeitet.
 
I.10. Zusammenstellung des Architekturplans
Im Systemplan werden die Pläne für die zu entwickelnden Funktionen der Dienstleistung definiert.
 
I.11. Konsolidierung und Überprüfung der Komponenten des Architekturplans
Im Rahmen der Tätigkeit wird der Architekturplan auf Konformität mit den ursprünglichen Zielsetzungen überprüft.
 
II. Implementierung und Dokumentierung der Entwicklungen – Experimentelle Entwicklung | 01.06.2017 – 31.05.2018 | 12 Monate
 
II.1. Back-Office-Entwicklungen
In dieser Arbeitsphase werden administrative Funktionen erarbeitet, die zum Betrieb der für die Dienstleistungserbringung nötigen Komponenten unentbehrlich sind.
 
II.2. Gestaltung der kartographischen Anzeigefunktionen
Im Rahmen dieser Tätigkeit werden die kartographischen Anzeigefunktionen der Dienstleistung gestaltet.
 
II.3. Implementierung von Komponenten des Datenspeicherungssubsystems
Im Rahmen dieser Tätigkeit werden für die Dienstleistungserbringung nötige systemseitige Entwicklungen der Datenspeicherung durchgeführt.
 
II.4. Implementierung von kartographischen Analysefunktionen
Im Rahmen dieser Tätigkeit werden die kartographischen Analysefunktionen der Dienstleistung gestaltet.
 
II.5. Graphische Planung, Entwicklung von zusätzlichen Clientfunktionen
Im Rahmen dieser Tätigkeit werden die Benutzerflächen des Systems erstellt.
 
II.6. Ausarbeitung von OPTEN LIVE API
In dieser Arbeitsphase wird die OPTEN LIVE Applikationsprogrammierungsfläche (Application Programming Interface - API) ausgearbeitet.
 
II.7. Erarbeitung von Testmethoden, Betreibung des Testumfeldes
Der detaillierte Ablauf zum Testen der Komponenten wird in einem Dokument, das den ausführlichen Testablauf definiert, zusammengestellt.
 
II.8. Testen
In dieser Arbeitsphase wird das Testen der Komponenten, die zur Erbringung der zu entwickelnden Dienstleistung benötigt werden, erarbeitet.
 
II.9. Fortlaufende Analyse der Testergebnisse, Rückkopplung
Analyse der im Ergebnis der Tests entstehenden Dokumente sowie Durchführung der nötigen Kontroll- und Rückkopplungsaufgaben.
 
III. Weitere Projektsupporttätigkeiten und Dienstleistungen | 01.06.2016 – 31.05.2018 | 24 Monate
 
III.1. Projektmanagement- und Kommunikationsdienstleistung - 10 800 000 HUF
Um das Projekt entsprechend zu dokumentieren und den Vorschriften gerecht zu werden, nehmen wir eine Projektmanagement-Dienstleistung als externe Dienstleistung in Anspruch, weil wir im eigenen Hause keine Kapazität für diese Aufgaben haben. Der ausgewählte Dienstleister wird die Aufgaben laut unseren Plänen wie folgt wahrnehmen.
 
Marktforschungs- und Vorbereitungsdienstleistung - 19 200 000 HUF
 
Im Zuge der Grundlagenforschung, die zum Marktauftritt des von Opten Kft. im Rahmen der Dienstleistung angebotenen und im Ergebnis dieses Projekts hergestellten Produkts unbedingt notwendig ist, werden die folgenden Tätigkeiten umgesetzt. Die Grundlagenforschung knüpft an ähnliche Produkte auf dem internationalen und ungarischen Markt an, die im Zusammenhang mit der Entwicklung deren Verlauf bestimmen. Das internationale Umfeld und das System der Wettbewerbsteilnehmer stellen ein wichtiges Merkmal im Hinblick auf den Auftritt und das erfolgreiche Agieren auf einem ausländischen Markt dar, deshalb ist es unbedingt notwendig, mindestens eine technologische SWOT-Analyse durchzuführen und die anknüpfende Produkt- und Dienstleistungspyramide zu erstellen. Die Untersuchung muss auch eine Analyse der Konkurrenten auf den Zielmärkten mit einschließen.